Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Praktikumssuche: Wie finde ich einen Praktikumsplatz?

  -   25. Februar 2021
Praktikumssuche: Wie finde ich einen Praktikumsplatz?
Quelle: FirmBee/pixabay.com

Das Praktikum ist eine sehr beliebte und weit verbreitete Form der Weiterbildung. Ob es erfolgreich ist, hängt von vielen Faktoren ab. Damit Du den optimalen Nutzen für Dich daraus ziehst, erklären wir Dir, worauf es bei der Praktikumssuche ankommt. Zum Beispiel, dass Du Dir über Deine Wünsche klar wirst, welche Regeln für Praktika gelten, wie Du Dich vorbereitest und wie Du einen passenden Praktikumsplatz findest.

Vorteile eines Praktikums: learning by doing

Ob während der Schulzeit, dem Studium oder im Arbeitsalltag, das Praktikum verschafft Dir meistens einen Einblick in ein noch unbekanntes Berufsfeld und liefert somit einen schnellen Überblick. Die großen Vorteile liegen auf der Hand. Du kannst schnell und ungehindert in Projekte einsteigen und lernst dadurch direkt ein neues Umfeld kennen. Hast Du einen Praktikumsplatz gefunden, arbeitest Du in der Regel durch „learning by doing“. Dazu zählen auch wichtige Soft Skills, zum Beispiel das Verhalten in Meetings oder Zuverlässigkeit. Außerdem ist das Praktikum eine gute Gelegenheit, um ein berufliches Netzwerk aufzubauen und somit die ersten Kontakte für die Zukunft zu knüpfen.

Welche Arten von Praktika gibt es und wie lange dauern sie?

Bevor Du mit der Praktikumssuche beginnst, solltest Du die Begriffe und Besonderheiten der verschiedenen Praktika kennen. Es macht einen riesigen Unterschied für Dich und für den Praktikumsgeber, ob Du ein Pflichtpraktikum absolvierst oder ein Freiwilliges Praktikum. Hier sind die wichtigsten Merkmale:

  • Pflichtpraktikum:

    Es ist für Dein Studium vorgesehen und fester Bestandteil. Wenn Du es nicht durchführst, fehlt Dir eine Voraussetzung für den Studienabschluss. Die Studien- und Prüfungsordnung enthält die genauen Regeln für das Pflichtpraktikum. Es dauert zwischen zwei Monaten und einem halben Jahr. Während des Pflichtpraktikums hast Du keinen Anspruch auf Gehalt oder Urlaub. Du bist weiterhin ganz normal krankenversichert. Bekommst Du trotzdem eine Vergütung, gelten die allgemeinen Regeln für „Arbeiten neben dem Studium“. Achte beim Praktikumsvertrag darauf, dass dort von einem Pflichtpraktikum die Rede ist.

  • Integriertes Praktikum an der CBS International Business School:

    Sowohl in den Bachelor-, als auch in den Masterstudiengängen ist jeweils ein Pflichtpraktikum vorgesehen. Der Zeitpunkt hängt vom Studiengang ab. Beim Studiengang International Business zum Beispiel wird das Pflichtpraktikum zwischen dem vierten und dem fünften Semester absolviert. Die Semesterferien vor dem Pflicht-Auslandssemester verbringst Du also im Praktikum. Es dauert mindestens 8 Wochen mit einer Arbeitszeit von 38 Stunden pro Woche.

  • Freiwilliges Praktikum:

    Zwischen Schule und Studium, in den Semesterferien, in Wartezeiten auf einen Ausbildungsplatz oder eine Anstellung nach dem Studium ist ein Freiwilliges Praktikum eine gute Idee. Inhalte und Dauer kannst Du frei verhandeln. Dauert es länger als drei Monate, hast Du Anspruch auf Mindestlohn.

  • Auslandspraktikum:

    Der Begriff beinhaltet keine formalen Merkmale oder rechtliche Konsequenzen. Du kannst sowohl ein Pflichtpraktikum als auch ein Freiwilliges Praktikum im Ausland absolvieren. Einen Praktikumsplatz dafür zu finden ist leider nicht so leicht.

  • Schülerpraktikum:

    Schülerpraktika sollen die Berufsorientierung von Jugendlichen fördern. Dafür hat jedes Bundesland eigene Konzept. In der Regel finden Schülerpraktika in den Jahrgangsstufen 9 oder 10 statt und dauern drei Wochen. Während der Zeit betreuen und besuchen Lehrkräfte die Schülerinnen und Schüler im Betrieb.

Welche Regeln gelten für ausländische Studierende?

Studierende aus dem EU-Ausland können im Rahmen ihres Studiums ein Pflichtpraktikum in Deutschland machen. Dies gilt auch für internationale Nicht-EU-Studierende, die in Deutschland eingeschrieben sind. Mit einem Studentenvisum darfst Du 120 Tage Vollzeit oder 240 Tage halbtags in Deutschland arbeiten. Dies ist wichtig für ein Freiwilliges Praktikum. Ein Pflichtpraktikum fällt nicht unter die Beschränkung. Für Praktika im Rahmen von EU-Programme wie Erasmus, Sokrates oder Leonardo ist keine Genehmigung des Arbeitsamtes nötig. Nähere Infos findest Du hier.

7 Schritte, wie Du Deinen passenden Praktikumsplatz findest

Schritt 1: Definiere Deine Ziele, bevor Du auf Praktikumssuche gehst!

Bevor Du anfängst nach konkreten Praktikumsplätzen zu suchen, solltest Du zuerst eine kurze Eigenanalyse durchführen. Hierbei musst Du Dir vor allem darüber klarwerden, in welche Richtung es gehen soll und was Deine Berufsziele sind. Meist hilft es eine berufliche Vision zu formulieren. Diese kann zum Beispiel lauten: „Ich möchte Marketingleiterin bei einem großen, deutschen Automobilhersteller werden!“ Alles Weitere baut darauf auf. Formuliere dann Deine Ansprüche an das Praktikum gemäß Deiner Vision und analysiere Deine eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten. Folgende Fragen können Dir dabei helfen:

  • Was muss ich tun, um meinem Traumberuf näher zu kommen?
  • Welche Branche und welche Abteilungen möchte ich kennenlernen?
  • Wo liegen meine Stärken und meine Schwächen?
  • Welche Qualifikationen und Fähigkeiten muss ich mitbringen?
  • Welche Fähigkeiten habe ich bereits erworben und wo habe ich noch Nachholbedarf?
  • Was verspreche ich mir von einem Praktikum? Will ich z.B. meine Fähigkeiten oder mein Netzwerk ausbauen?

Schritt 2: Kläre die Rahmenbedingungen für Dein Praktikum

Hast Du mehr Klarheit darüber, was Du thematisch und persönlich im Praktikum erreichen möchtest, kläre die Rahmenbedingungen. Beantworte Dir hierzu folgende Fragen:

  • Möchte ich ein Pflichtpraktikum oder ein Freiwilliges Praktikum machen?
  • Wie lange habe ich Zeit für ein Praktikum bzw. wie lange muss es mindestens dauern?
  • Muss ich andere, wichtige Dinge (z.B. Studium) für das Praktikum vernachlässigen? Wo liegen meine Prioritäten?
  • Welche Vergütung erwarte ich mir von einem Praktikum? Kann ich mir ein Praktikum finanziell leisten?
  • Suche ich nach Praktika an einem bestimmten Ort oder bin ich räumlich flexibel?

Schritt 3: Suche gezielt nach einem Praktikumsplatz

Anhand Deiner formulierten Ziele und Rahmenbedingungen kann die Praktikumssuche losgehen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie und wo du ein passendes Praktikum finden kannst:

  • Homepage eines Unternehmens:

    Hast Du bereits eine genaue Vorstellung, bei welchen Unternehmen Du gerne unterkommen möchtest, informiere Dich auf der Homepage. Idealerweise gibt es dort eine „Karriere“-Seite mit freien Praktikumsstellen. Ansonsten findest Du sicher Kontaktdaten der Verantwortlichen, an die Du Deine Initiativbewerbung schicken kannst.

  • Online-Portale:

    Es gibt inzwischen einige Online-Portale, die sich auf die Praktikumssuche spezialisieren. Hierbei kannst Du gezielt Deine Interessen oder Bereiche angeben, die Dich am meisten interessieren. Durch die Ergebnis-Filterung sparst Du Zeit. Die Auswahl an Praktikumsplätzen ist sehr groß, da von Global Playern bis zu kleinen regionalen Unternehmen die ganze Bandbreite vertreten ist.

  • Ausschreibungen an der Uni/Hochschule:

    Meistens haben Universitäten und Hochschulen ihr eigenes Portal, auf dem Unternehmen verschiedene Angebote veröffentlichen können. Dies ist eine super Möglichkeit zur Praktikumssuche, da Du davon ausgehen kannst, dass die Unternehmen bereits ein Interesse an den Studierenden der jeweiligen Uni oder Hochschule haben. Das gilt besonders für die CBS – Unternehmen schätzen uns und suchen gezielt unter unseren Studierenden nach Kandidatinnen und Kandidaten für Stellenbesetzungen und freie Praktikumsplätze. Aktuelle Ausschreibungen findest Du online in unserem CBS Career Center. Oder Du lässt Dich von Vertreter/-innen von Unternehmen inspirieren, die bei Career Events zu Gast an der International Business School sind.

  • Netzwerk-Plattformen Xing und Linkedin:

    Auf Xing und Linkedin gibt es nicht nur reguläre Stellenausschreibungen, sondern auch Praktikumsausschreibungen. Es ist ebenfalls möglich, das eigene Interessensfeld direkt einzuschränken, und alle Informationen bezüglich des Unternehmens können direkt eingesehen werden.

  • Informationsmessen:

    Wer jedoch nicht stundenlang in Online-Portalen stöbern möchte, kann natürlich auch eine Vielzahl an Informationsmessen bzw. Jobmessen nutzen und sich dort persönlich und individuell beraten lassen. Nimm direkt Deine Bewerbungsunterlagen mit und frag bei interessanten Unternehmen persönlich nach Praktikumsplätzen. Hier eine Auflistung der bekanntesten Informationsmessen in Deutschland:

  • Netzwerken:

    Ganz klar bekommen Interessenten durch Bekannte, Familie und Freunde oft die besten Praktika. Hierbei geben sich die Unternehmen oft viel mehr Mühe und sind noch mehr bereit, Dich an interessanten Aufgaben und Projekten mitarbeiten zu lassen. Also erzähle jedem und jeder, dass Du auf der Suche bist und was Dich interessiert. Nutze auch Dein Freundes- und Kommilitonen-Netzwerk – persönliche Tipps und Türöffner sind wertvoll.

Schritt 4: Analysiere die Stellenanzeigen

Der Aufbau der Stellenanzeige kann schon viel über das Praktikum aussagen. Natürlich sollten die Aufgaben, die Du im Praktikum übernimmst, genau beschrieben sein. Eine gute Praktikumsanzeige ist dabei nicht zu kurz, denn das könnte ein Anzeichen sein, dass das Unternehmen nicht genau weiß, was es will. Ist die Anzeige hingegen zu lang, besteht die Gefahr, dass mit Dir eine reguläre Stelle besetzt werden soll. Schau Dir die Aufgaben genau an und überprüfe, ob sie mit Deinen Erwartungen übereinstimmen. Auch sollte die Anzeige Informationen zu Dauer, Vergütung und den erforderlichen Qualifikationen enthalten.

Schritt 5: Check das Unternehmen, ob es überhaupt zu Dir passt

Hast Du interessante Praktikumsangebote gefunden, solltest Du Dich nicht sofort bewerben, sondern vorher überprüfen, ob das jeweilige Unternehmen überhaupt zu Dir passt. Die Unternehmenswebsite, Social-Media-Kanäle, Pressemappen, Broschüren oder auch die Mitarbeiterzeitungen sind gute Quellen, in denen Du mehr über das Selbstbild des Unternehmens lernst. Die dort gewonnenen Informationen lassen sich dann später auch perfekt für das Anschreiben oder im Vorstellungsgespräch verwenden. Such aber auch nach externen Quellen wie beispielsweise Presseartikel. So bekommst Du ein umfassendes Bild von dem Unternehmen und kannst klären, ob es zu Dir und Deinen Zielen passt. Folgende Fragen können Dir dabei helfen:

  • Passt die Unternehmensphilosophie zu mir und meinen Werten?
  • Wie ist das öffentliche Image des Unternehmens? Ein angesehenes Unternehmen liest sich im eigenen Lebenslauf natürlich besser und wird auch Personaler mehr beeindrucken.
  • Welche Anforderungen werden an Mitarbeitende des Unternehmens gestellt und kann ich diese erfüllen?
  • Was sind die genauen Arbeitsbereiche des Unternehmens? Kann ich dort meine Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern?
  • Was sind die Aufgaben der Abteilung, in der das Praktikum angeboten wird? Kann ich dort meine Stärken einbringen?
  • Wie groß ist das Unternehmen?

Große Unternehmen sind oftmals recht starr in der Praktikumsauswahl und mitunter bewerben sich mehrere hundert Interessenten auf die ausgeschriebene Stelle. Vorteile sind hierbei natürlich der starke Unternehmensname und die positive Auswirkung auf den Lebenslauf. Jedoch können auch kleine und mittelständische Unternehmen viele Vorzüge bieten. Oftmals haben Praktikanten dort ein flexibleres Einsatzgebiet, lernen direkt am Geschehen und haben meist bessere Chancen, Verantwortung für eigene Projekte zu übernehmen. Kleine Unternehmen nehmen sich häufig mehr Zeit für Praktikanten und erlauben mitunter eine intensivere Erfahrung. Findest Du ein Praktikum mit internationaler Ausrichtung interessanter, kommen für Dich eher große Konzerne mit Standorten im Ausland in Frage. Du siehst, große und kleinere Firmen haben ihre speziellen Vorteile – geh nach Deinen Interessen.

Schritt 6: Bewirb Dich professionell und sorgfältig

Die Praktikumssuche ist mitunter recht zeitaufwändig. Sie ist aber auch eine wichtige Grundlage für den folgenden Bewerbungsprozess. Die investierte Zeit sparst Du aber anschließend bei den Bewerbungen ein, denn Du weißt jetzt genau was Dir wichtig ist und was Dein angestrebter Praktikumsgeber von Dir erwartet. Wenn Du Dich mit der angebotenen Stelle identifizierst, fällt Dir auch das Anschreiben und das Vorstellungsgespräch viel leichter. Denn Personaler erkennen meist schnell, ob Du wirklich für eine Stelle brennst oder nicht.

Für die Praktikums-Bewerbung gelten die gleichen Regeln wie für eine normale Stelle:

  • Deine Unterlagen bestehen aus Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Anlagen (z.B. Zeugnisse, Zertifikate).
  • Vor allem mit dem Anschreiben solltest Du Dir Mühe geben und genau schreiben, warum Du Dich für die Stelle interessierst und warum es sich für Deinen Praktikumsgeber lohnt, Dich auszuwählen.
  • Lass alle Dokumente von einer Person gegenlesen – ein wertvoller Gegencheck, ob Deine Gedanken schlüssig sind, die Formulierungen eindeutig und keine Rechtschreibfehler da sind.
  • Vor dem Upload oder E-Mail-Versand druck alles aus und prüfe selbst noch einmal sorgfältig.
  • Schickst Du Deine Bewerbung per E-Mail, fass alle Dokumente zu einem PDF zusammen. Achte darauf, die angegebene Dateigröße nicht zu überschreiten.

Schritt 7: Nutze den CBS Career Service – er hilft Dir, einen Praktikumsplatz zu finden

Ganz gleich für welches Unternehmen Du Dich letztlich entscheidest, der CBS Career Service unterstützt Dich dabei, Stellenangebote zu bewerten und Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Wir helfen Dir, Fehler zu vermeiden und geben Insider-Tipps über Dos, Don‘ts und ungeschriebene Regeln, um Dir bei der Suche nach einem passenden Praktikum zu helfen. Die Bewerbung selbst bleibt natürlich Deine Aufgabe.

Fazit: Die Mühe lohnt sich

Es ist oft mühselig ein passendes Praktikum zu finden, jedoch lohnt es sich, Zeit und Arbeit darin zu investieren. Bevor Du Dich im Surfen durch Stellenportale verlierst, geh erstmal in Dich und finde heraus, was Du willst, was Du kannst und was Du lernen möchtest. Je besser Du Dich vorbereitest, desto mehr merkst Du, worauf Du Lust hast. Außerdem wird die Suche effektiver und Deine Chancen steigen, Dein Wunschpraktikum zu ergattern. Unterschätze Dein Netzwerk nicht – das reicht von Familie über Nachbarn, Freunde, Kommilitoninnen und Kommilitonen und natürlich auch Alumni Deiner Hochschule. Wenn Du Glück hast, wird aus dem Praktikum Dein Draht zum Traumjob. Viel Erfolg!

Praktikum während des Studiums: Pflichtpraktikum oder Freiwilliges Praktikum?

Verhalten im Praktikum: 14 Tipps für ein erfolgreiches Praktikum

Wer hat's geschrieben?

CBS International Business School

Die CBS International Business School ist eine staatlich anerkannte private Fachhochschule für Wirtschaft. Wir bieten akkreditierte Bachelor- Bachelor-, Master- und MBA-Studiengänge auf Deutsch und Englisch in Voll- oder Teilzeit an.

Kommentare

Alexander
19-06-2016 17:18

Die Erfahrungen habe ich auch schon gemacht. Gut zu wissen, dass das allgemein so gehandhabt wird.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2021 | Impressum | Datenschutz