Prof. Dr. Anke Scherer

Scherer

Position: Fachbereichsleiterin Intercultural Management & Fremdsprachen

Telefon: +49 (0) 221 931809-52

Fax: +49 (0) 221 931809-61

E-Mail: a.scherer@cbs.de

Cultures and Societies in East Asia
East Asian Business and Management
Economic Development in East Asia
History of East Asia
Interkulturelles Management
Introduction to the East Asian Region
Japanese Grammar (for all levels)
Chinese as a Third Language
Introduction to Scientific Working
New Trends in East Asia
Politics in East Asia
Wissenschaftliches Arbeiten

Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in Ostasien
Populärkultur in Ostasien
Interkulturelles Training für Ostasien

2006 Promotion an der Ruhr-Universität Bochum (Fakultät für Ostasienwissenschaften): “Japanese Emigration to Manchuria: Local Activists and the Making of the Village-Division Campaign” (in English)
2000-2001 Gastwissenschaftlerin an der Universität Tokyo mit einem Promotionsstipendium der Japan Foundation
1996 Japanischlehrerausbildung an der Naganuma Language School Tokyo
1992-1994 Teilzeit-Studium „Deutsch als Fremdsprache / Deutschunterricht für Ausländer” an der Ruhr-Universität Bochum
1991-1992 Magister Artium an der Universität Heidelberg in Sinologie und Japanologie
1990-1991 MA Area Studies (Far East) an der London School of Oriental and African Studies (SOAS)
1988-1990 Hauptstudium Sinologie und Japanologie an der Universität Heidelberg
1987-1988 Studium an der Universität Wuhan / Volksrepublik China
1985-1987 Grundstudium Sinologie und Japanologie an der Universität Trier
Seit 2007 Professorin für East Asia Management an der CBS
2001-2007 Fachbereichsleiterin für Asian Pacific Management an der CBS
1998-2001 Lehrbeauftragte im Bereich Asian Pacific Management an der CBS
1997-2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Geschichte Japans der Fakultät für Ostasienwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum
2007-2005 Forschung im DFG-Projekt “Monies, Markets and Finance in China and East Asia, 1600-1900”
1994-1996 Koordination für Internationale Beziehungen in Nozawa Onsen, Japan

(2016) Abenomics als Narration der Krisenbewältigung. In Schad-Seifert, A. (Hrsg.) Japan in der Krise – Soziale Herausforderungen und Strategien in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. Wiesbaden: Springer VS Verlag.

(2016). Abenomics und die Prekarisierung der japanischen Gesellschaft. In: Köhn, S.; Un-kel, M. (Hrsg.) Prekarisierungsgesellschaften in Ostasien. Wiesbaden: Harrassowitz.

(2015) (zusammen mit Deckert, C. und Nyssen-Guillen, V.) Cultural Impacts on National Innovativeness. Links between the GLOBE Cultural Dimensions and the GII and IUS In-novation Indexes. CBS Working Paper Series Online,  2015, Number 1 online unter http://www.cbs.de/fileadmin/cbs/pdf/Forschung/CBS_Working_Paper_Series/WP_CultInno_08102015v02.pdf

(2015). Die Entstehung der „Sehnsucht nach der Mandschurei“ und des Bildes der heroi-schen japanischen Mandschurei-Siedler in den 1930er Jahren. In: Asche, M.; Nigge-mann, U. (Hrsg.) Das leere Land – Historische Narrative von Einwanderergesellschaften (233-249). Stuttgart: Franz-Steiner-Verlag.

(2014). (zusammen mit Deckert, C. und Köhler, P.) Interkulturelle Innovation. In: F.A.Z.-Institut (Hrsg.) Jahrbuch Innovation 2014. Innovationstreiber für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. (94-99). Frankfurt: F.A.Z.-Institut.

(2014). (zusammen mit Deckert, C. und Köhler, P.) Andere Länder, andere Sitten. Warum Kulturfragen für den Innovationsprozess wichtig sind. Innovationsmanager. 2014 (4). Nr. 31, 66-68.

(2014). (zusammen mit Deckert, C.) Dao der Innovation. Spannungsfelder der Kreativität im Unternehmen. In: Preiß, J. (Hrsg.) Jahrbuch der Kreativität 2014. (101-113). Köln.

(2013). (zusammen mit Deckert, C.) The Dao of Innovation – What European innovators can learn from philosophical Daoism. Proceedings of the 30th Annual Conference of EAMSA (Euro- Asia Management Studies Association).

(2013). (zusammen mit Deckert, C.) Dao der Innovation. Agora42. 2013 (3), 82.

(2013). How cleaning factories and schools contributes to social happiness in Japan: The philosophy and practices of the ‘Council to Make Japan Beautiful’. Proceedings of the 12th Meeting of the German-Japanese Society for Social Sciences (GJSSS) „Interdiscip-linary Aspects of Well-Being in Changing Societies”. Bad Homburg.

(2012).  „Polished Toilets, Polished Minds“. The anthropology of cleaning your workplace in Japan. In Proceeddings of the 8th International Conference on Knowledge-Based Econo-my and Global Management (139-143). Tainan: Southern Taiwan University of Science and Technology October 31 – November 2, 2012.

(2012) The colonial appropriation of public space: architecture and city planning in Japane-se-dominated Manchuria. In: Christoph Brumann, Evelyn Schulz (Hrsg.) Urban Spaces in Japan. Cultural and social perspectives (37-52). London and New York: Routledge.

(2008): Japanese Emigration to Manchuria: Local Activists and the Making of the Village Division Campaign (Dissertation), elektronische Publikation unter www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/SchererAnke/diss.pdf

(2006) Rezension: “Itô Narihiko: Der Friedensartikel der Japanischen Verfassung. Münster: agenda Verlag, 2006” in: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 30, 285-288.

(2006): Die Besichtigung der asiatischen Moderne: Reisen in der Mandschurei in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In: Minikomi 72, 16-21.

(2005): Rezension: “Barbara Seyock: Auf den Spuren der Ostbarbaren. Zur Archäologie pro-tohistorischer Kulturen in Südkorea und Westjapan. Münster: LIT Verlag, 2004.” In: Bo-chumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 29, 299-303.

(2004): ‘Das Landleben und der Spulwurm’ oder: Das Konzept der modernen Lebensfüh-rung (bunka seikatsu) und das ländliche Japan in den 1920er und 1930er Jahren. In: Bo-chumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 28, 85-104.

(2004): Japan im 19. Jahrhundert: Die historischen Hintergründe des Films ‘Last Samurai’. In: Aikido: Verbandsorgan des Aikikai Deutschland, 15 (2), 16-20.

(2003): Japanische Stadtplanung und Architektur in Manzhouguo / Manshûkoku: Entwick-lungshilfe oder Machtdemonstration? In. OAG Notizen, 10, 10-27.

(2003): “Mandschurei” und “Manzhouguo” In: Staiger, Brunhild et al. (Hrsg.) Das große China-Lexikon. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 471-473.

(2002): Moving the masses: Rural poverty and the Village Division and Relocation Cam-paign in the 1930s. In: The Japan Foundation Newsletter XXIX, No. 2, 11-14.

(2001): Rezension: “Barrett, David P. und Larry N. Shyu (Hrsg.): Chinese collaboration with Japan, 1932-1945. The limits of accomodation. Stanford: Stanford University Press, 2001” In: Japanstudien 13, 475-479.

(1999): Drawbacks to controls on food distribution: food shortages, the black market and economic crime. In: Pauer, Erich (Hrsg.) Japan’s War Economy. London: Routledge, 106–123.

(1998): Rezension: “Schründer-Lenzen, Agi (Hrsg.): Harmonie und Konformität. Tradition und Krise japanischer Sozialisationsmuster. München: iudicium, 1996“ in: Bochumer Jahrbuch zur Ostasienforschung 22, 240-246.

(1998): ’Bräute für das Festland’ – Lebensgeschichten von Frauen, die angeworben wur-den, japanische Mandschurei-Siedler zu heiraten. In: Bochumer Jahrbuch zur Ostasien-forschung 22, 151-168.

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

Cologne Business School © 1993-2017 | Impressum | Datenschutz