Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Webinar des Goethe-Instituts zum Thema „Moderne Personalentwicklung“

News   -  8. Mai 2018

EMS Studierende testen E-Learning

„Welche Erfahrungen haben Sie bereits mit dem Thema Online-Learning gemacht?“ wollte Herta Schuster, Projektleiterin Online-Lernen am Goethe-Institut München, von den EMS Studierenden wissen. Diese hatten sich – anders als bei regulären Lehrveranstaltungen – zur heutigen Vorlesung „Angewandte Wirtschaftspsychologie“ bei Prof. Bernd Wallraff von unterschiedlichen Orten per W-Lan in den virtuellen Kursraum zugeschaltet, um im Webinar von Frau Schuster mehr über das Thema „Moderne Personalentwicklung“ zu erfahren.

Für 87% der Zugeschalteten war dies die erste Teilnahme an einem Webinar; die Erfahrung im onlinegestützten Lernen begrenzte sich bei den meisten auf die Nutzung von Tutorial-Videos auf Youtube. Dabei verbirgt sich hinter dem Begriff des „Online-Learnings“ eine ganze Bandbreite unterschiedlicher Formate, so z.B. das Blended Learning (eine Kombination aus Präsenz- und Online-Einheiten), das Game-based Learning (zur spielerischen Vermittlung von Inhalten) oder auch der Bereich der Virtual Reality.

Gerade vor dem Hintergrund der Digitalisierung, einer zunehmenden Komplexität durch immer neue Technologien und einer wachsenden Automatisierung sämtlicher Geschäftsprozesse entsteht bei Unternehmen ein großer Fortbildungsbedarf im Blick auf die digitalen Kompetenzen der Mitarbeiter. So bietet das digital gestützte Lernen gerade international und an unterschiedlichen Standorten agierenden Unternehmen eine große Flexibilität bei der Schulung der eigenen Mitarbeiter. Nicht nur die Unabhängigkeit von Ort und Zeit, die anschauliche Verwendung diverser Medien und Materialien oder die individuelle Anpassung an Tagesabläufe und Bedürfnisse der Lernenden zählen zu den Pluspunkten, sondern auch die automatische Förderung der Medienkompetenz der Teilnehmer durch die Verwendung von digitalen Lerntools sprechen für sich.

Aber das digitale Lernen bringt auch Herausforderungen mit sich: das häufig selbstgesteuerte Lernen überträgt den Teilnehmern eine große Eigenverantwortung im Blick auf den Lernprozess, sie müssen bereits erste digitale Kompetenzen mitbringen und zur Umsetzung muss die entsprechende Infrastruktur (z.B. Technik, Bandbreiten etc.) vorhanden sein. „Das Thema E-Learning wird eine immer größere Rolle spielen und Sie Ihr ganzes berufliches Leben begleiten,“ versprach Herta Schuster den Studierenden. Auch Prof. Wallraff ging auf die Bedeutung des lebenslangen Lernens ein: „Die Anforderung, sich ständig weiterzubilden, wird aber durch das Online-Lernen extrem erleichtert.“

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2021 | Impressum | Datenschutz