Start-up-Investor Christian Miele im Alumni-Interview

Alle Kategorien, Inside CBS   -  4. Februar 2020

Gibt es vielleicht doch das Unternehmer-Gen? Unser Absolvent Christian Miele weist jedenfalls den gleichen Unternehmergeist und Ehrgeiz auf, den sein Urgroßvater für den Aufbau seines  Unternehmens für Haushalts- und Gewerbegerätehersteller bewiesen hatte. Nach seinem Bachelor-Studium an der CBS und einem Master-Studium an der INSEAD arbeitete er u. a. bei Bertelsmann und Rocket Internet, bevor er im Jahr 2012 sein erstes Start-up Todaytickets gründete. Seit 2015 verantwortet er als Partner das Management des Berliner Risikokapitalgeber e.ventures und wurde letztes Jahr zum Präsident des Bundesverband Deutsche Startups e. V. gewählt, der als Stimme des deutschen Unternehmer-Nachwuchses rund 1.000 deutsche Startups vertritt.

CBS: Wieso hast Du Dich für den Bachelor-Studiengang „East Asian Management“ an unserem Campus beworben?

Christian Miele: Ich wollte auf Englisch studieren und die chinesischen Geschäftsgebaren besser kennenlernen.

CBS: Was hat Dir am besten an Deinem Studium an der CBS gefallen?

Christian Miele: Die besonders praxisbezogene Ausbildung!

CBS: Wie sieht heute ein typischer Arbeitstag bei Dir aus?

Christian Miele: In meiner Position als Partner bei e.ventures spreche ich jeden Tag mit talentierten Gründerinnen und Gründern über ihre innovativen Geschäftsideen und entscheide dann gemeinsam mit meinem Team, ob wir in ein Startup investieren wollen. Darüber hinaus betreue ich unsere Investments als Board Member, also stehe den Gründerteams im tagtäglichen Gespräch als Sparringspartner zur Verfügung. Ein letzter Teil meiner Arbeit beinhaltet das Netzwerken und Pflegen der Kontakte in Wirtschaft, Politik und Start-up-Szene, damit wir immer auf dem neuesten Stand sind.

CBS: Was reizt Dich an Deiner Arbeit?

Christian Miele: Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich, ich darf einen Blick in die Zukunft werfen und mit sehr talentierten und ambitionierten Menschen zusammenarbeiten. Ich habe das Gefühl mit meiner Arbeit einen sinnvollen Beitrag zu unserer Zukunft zu leisten.

CBS: Welches typische Klischee über Deine aktuelle Position trifft nicht zu?

Christian Miele: Es gibt das Klischee, dass wir VCs selbst keine guten Unternehmer sind. Ich nehme allerdings einen Trend wahr, dass ehemalige Unternehmer Investoren werden.

CBS: Was sind Deine beruflichen Pläne für die nächsten Jahre?

Christian Miele: Ich bleibe da, wo ich bin und möchte e.ventures zu einem der erfolgreichsten VCs auf dem Planeten machen.

CBS: Wie hat Dich das Studium an der CBS auf Deine heutige Position vorbereitet?

Christian Miele: Insbesondere das Rhetoriktraining hat mir sehr geholfen meine eigenen Ideen zu präsentieren.

CBS: Was würdest Du angehenden Studierenden als Ratschlag mit auf den Weg geben?

Christian Miele: Hart arbeiten, viel arbeiten, alles ausprobieren.

CBS: Vielen Dank für das Interview!

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz