Patrick Popenco im Alumni-Interview

Alle Kategorien, Inside CBS   -  5. Juni 2019

„Wir sind so etwas wie die Glossybox für Geschäftskunden“, beschreibt Patrick Popenco sein Unternehmen „LocalBundle“ mit einem Augenzwinkern. Noch als Master-Student im Studiengang International Business – Financial Management hat er den Geschenkbox-Versand für regionale Produkte mit einem Kommilitonen gegründet und wurde dabei durch seine Dozenten und dem hochschulgründernetz e. V. unterstützt. Für seine Zukunft plant der er LocalBundle weiterzuentwickeln und weitere Start-Ups zu gründen.

CBS: Wieso hast du dich für den Bachelor-Studiengang General Management an unserem Campus beworben?

Patrick Popenco: Ich habe viel zu Bachelor-Programmen recherchiert und bin damals in Mainz zu Infoveranstaltungen und Messen gegangen. Bei der CBS hatte ich gleich das Gefühl, das alles passt: In den Rankings der WirtschaftsWoche und dem Manager Magazin hatte die Hochschule super abgeschnitten und die lockere Atmosphäre am Campus war sofort meins.

CBS: Was hat dir am besten an einem Studium an der CBS gefallen?

Patrick Popenco: Ganz klar, meine Dozenten! Sie arbeiteten meistens noch in der Wirtschaft und konnten uns viel dazu erzählen, wie Aufgaben in Unternehmen pragmatisch gelöst werden – und was eher Theorie ist. Als Joost und ich LocalBundle gründen wollten, sind wir nach den Vorlesungen auf Prof. Dr. Bloos und Herrn Heinrichson zugegangen, um Fragen zu diversen Themen zu stellen, wie beispielsweise die Wahl der geeigneten Rechtsform. Beide waren sehr offen und haben uns super Tipps gegeben!

CBS: Was ist dein Aufgabenfeld bei LocalBundle?

Patrick Popenco: Als Geschäftsführer besitze ich die Hauptverantwortung für den kaufmännischen Bereich. Joost arbeitet hauptberuflich noch als Consultant und unterstützt mich in allen strategischen Fragen. Unsere Ausgangsidee war ja, außergewöhnliche Geschenke für Firmenkunden zu vertreiben, die individuell gebrandet sind und mehr hermachen als die übliche Flasche Wein. Deshalb sind wir mit unseren Köln- und Düsseldorf-Boxen gestartet. Mittlerweile bieten wir aber auch saisonale Editionen an, wie beispielsweise eine Weihnachts-Köln-Box mit Kölner Dom-Spekulatius.

CBS: Wie sieht heute ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Patrick Popenco: Einen typischen Arbeitstag gibt es bei mir nicht. Als Saisongeschäft findet unsere Hochphase zwischen Oktober und November statt, wenn viele Unternehmen unsere Boxen vorbestellen. Dann stellen wir in der Regel zwei weitere Personen ein. Perspektivisch möchte ich gerne weitere Start-Ups  mit dem Fokus auf digitale Geschäftsmodelle gründen, um besser skalieren zu können. Mehr kann ich dazu aber noch nicht verraten.

CBS: Was reizt dich an deiner Arbeit?

Patrick Popenco: Dass ich meines eigenen Glückes Schmied bin! Ich trage viel Verantwortung, kann aber auch frei entscheiden. Klar ist aber auch, dass nicht jeder zum Geschäftsführer gemacht ist: Ohne Selbstmanagement und Eigenmotivation wird dein Start-Up niemals zum Erfolg.

CBS: Welches typische Klischee über deine aktuelle Position trifft nicht zu?

Patrick Popenco: Dass Gründer in hippen Cafés am Laptop sitzen. Gründen ist harte Arbeit – man muss sich in viele Themen einarbeiten und auch mal Rückschläge hinnehmen. Trotzdem würde ich es immer wieder machen!

CBS: Was sind deine beruflichen Pläne für die nächsten Jahre?

Patrick Popenco: Ich möchte weiter in der Start-Up-Szene tätig sein und entweder für ein spannendes Start-Up arbeiten oder zu gegebenem Anlass ein weiteres gründen.

CBS: Wie hat dich das Studium an der CBS auf deine heutige Position vorbereitet?

Patrick Popenco: Neben dem Know-how aus dem Unterricht vor allem der Austausch mit Dozenten und Kommilitonen.

CBS: Was würdest du angehenden Studierenden als Ratschlag mit auf den Weg geben?

Patrick Popenco: Finde heraus, wofür du brennst und verfolge dein Ziel!

CBS: Vielen Dank für das Interview!

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz