Latin Night: Einstimmen auf das Auslandssemester

Alle Kategorien, Fakultät, Inside CBS   -  11. Oktober 2018

Die Latin Night an der Cologne Business School vernetzte Studierende mit Gaststudenten der spanischen und lateinamerikanischen CBS-Partnerhochschulen. Die Cologne Business School kooperiert im Rahmen des Auslandssemesters mit 18 Partnerhochschulen im spanischsprachigen Raum und zwei portugiesischsprachigen Universitäten in Brasilien zusammen. Zur Latin Night informierten sich die Studierenden persönlich über die Angebote an den internationalen Universitäten, kosteten lateinamerikanische Spezialitäten und hatten die Gelegenheit, den südspanischen Tanz La Sevillana zu erlernen.

CBS-Partneruniversitäten: Von der Stadt der Berge zur Stadt der Könige

Die Gaststudentin Ximena Ancira Facio ist für ihr Auslandssemester nach Köln gekommen. In ihrem Heimatland Mexiko studiert sie Marketing. Das Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey liegt in der Landeshauptstadt des Bundesstaats Nuevo Léon und trägt den Spitznamen la Ciudad de las Montañas, da sie von Bergen umgeben ist. Das Studium an der Privatuniversität ist durch eine praxisnahe Lehre geprägt: „Die Privatuniversität legt großen Wert auf einen hohen Praxisbezug in den Studiengängen. Viele der Theorien aus den Vorlesungen werden anschließend in Projekten praktisch angewendet. Darüber hinaus kooperiert die Hochschule mit Unternehmen wie Procter & Gamble, Unilever und KPMG in Form von Business Projects, an denen auch die Gaststudenten teilnehmen können.“

Seit diesem Semester studiert auch Daniel Merlin de Andrade im Studiengang Master of Business Administration an der Cologne Business School. Die Partneruniversität Pontifícia Universidade Católica do Paraná befindet sich in seiner Heimatstadt Curitiba und ist bekannt für ihre Investitionen in die Forschung mit einem eigenen Innovationszentrum für Agrarindustrie und Bildungstechnologie. Daniel Merlin de Andrade weiß, womit Curitiba bei ausländischen Studierenden punktet: “Curitiba gilt als eine der sichersten Großstädte Brasiliens. Die Stadt ist bekannt für ihre Gastronomie mit den traditionellen Churrascarias (Steakhäusern), aber auch europäische und asiatische Restaurants besitzt, die von den Einwanderern im letzten Jahrhundert errichtet wurden, darunter ein italienisches Viertel und deutsche Restaurants. Als Ausflugsziel empfehle ich die Iguazú-Wasserfälle im Dreiländereck Brasilien, Argentinien und Paraguay. Sie stehen unter Denkmalschutz, sind ein Naturwunder und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe”.

Fidel Gonzalo Erazo Flores studiert seit zwei Monaten im Studiengang General Management  an der Cologne Business School. In seiner Heimatstadt Lima oder la Cuidad de los Reyes, wie spanische Eroberer sie tauften, ist er an der Privathochschule Universidad San Ignacio de Loyola eingeschrieben, die mit ihrem internationalem Flair besticht: „Die USIL umfasst drei Campus in Lima. Unsere Hochschule wird von vielen internationalen Studierenden besucht, die zwischen Seminaren in englischer oder spanischer Sprache wählen können. Gaststudenten sollten unbedingt einen unserer lokalen Tänze wie den danza afro-peruano, huayno oder danza selvatica lernen. In den Clubs von Miraflores kommt man aber auch ohne sie aus.“

Fotos: Silke Friedrich

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz