Das Herz der Supply Chain: Exkursion zum UPS Air Hub

Alle Kategorien, Fakultät, Inside CBS   -  13. März 2019

Nachtschicht für Studierende der CBS, und das an einem ungewöhnlichen Ort: am Flughafen Köln-Bonn, in einem 100.000 Quadratmeter großen Hörsaal – dem UPS Air Hub Cologne. Der Flughafen Köln-Bonn ist einer der bedeutendsten Flughäfen Europas wenn es um Luftfracht geht. UPS betreibt dort den Air Hub, das größte Verteilzentrum außerhalb der USA. Dieses spektakuläre Drehkreuz besuchten Bachelor-Studierende der CBS des Supply-Chain-Kurses des Studiengangs General Management. Diese regelmäßig stattfindenden Exkursionen werden organisiert von Dr. Nils Finger, der eine Professur für Supply Chain Management an der CBS hält.

Im Air Hub bearbeiten rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stündlich etwa 200.000 internationale Express-Sendungen, die mit circa 40 Flugzeugen aus beispielsweise Philadelphia oder Hongkong einfliegen – und mit fast ebenso vielen Flugzeugen weitergeflogen werden. Die Sortierarbeit findet zum größten Teil nachts zwischen 22:30 und 2:30 Uhr statt: So kommen beispielsweise Sendungen aus Amerika, die nach Asien sollen, in Köln an, werden dort entladen, sortiert und in das Flugzeug eingeladen, das das Endziel anfliegt. Zusätzlich erreichen auch Sendungen aus Deutschland den Kölner Flughafen, die anschließend per Express in so gut wie jedes Land der Welt gehen.

Spannende Einblicke

„Unsere Studierenden werden im Beruf mit Express-Logistik arbeiten: entweder auf Nachfrager- oder auf Anbieter-Seite. Hier, an einem der größten Frachtdrehkreuze der Welt, wird die globale Vernetzung der Lieferketten erfahrbar, mitsamt dem gewaltigen Aufwand an Manpower, Material und Know-how,“ sagt Dr. Nils Finger.

Die Studierenden konnten sich ein Bild von der beeindruckenden Geschwindigkeit der vollautomatischen Sortieranlage machen: Vom Entladepunkt zum Beladepunkt benötigt eine Sendung durchschnittlich 15 Minuten – auf einer gigantischen Bandanlage mit 40 Kilometern Länge. Das Be- und Entladen der Sendungen in die Air Container ist immer noch Handarbeit, ebenso die Abfertigung auf dem Rollfeld. Auch hier konnten die Studierenden zusehen, bei einer Fahrt mit dem Bus zu den Frachtflugzeugen. Erst weit nach Mitternacht endete die Tour, mit dem Wissen, dass nach einer kurzen Nacht die gerade in Köln sortierten Sendungen schon bei ihren Empfängern sein können.

Die CBS bietet für die Studierenden regelmäßig Fach-Exkursionen zu Partnerunternehmen im Großraum Köln und lädt Experten aus der Wirtschaft als Vortragende und für Gastvorlesungen ein.

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz