CBS vertieft Hochschul-Partnerschaft mit NCCU und Providence University

Alle Kategorien, Fakultät, Inside CBS   -  29. Oktober 2018

Als Botschafterin der Cologne Business School besuchte Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich kürzlich die Partneruniversitäten in Taiwan. Ihre Reise begann an der Providence University in Taichung, zu der die Cologne Business School eine langjährige Partnerschaft unterhält. Beide Universitäten kooperieren unter anderem beim Studienangebot des „3+1 Programms“ zusammen, bei dem die taiwanesischen Studierenden drei Jahre an ihrer Heimatuniversität und ein Jahr an der Cologne Business School studieren. Die Absolventen des Studienprogramms erwerben bei erfolgreichem Abschluss einen Double Degree, der weltweit anerkannt wird.

Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich hielt an der Providence University eine Gastvorlesung zum Thema „Die Bedeutung des strategischen Supply Managements im Kontext von Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Globalisierung“, bei der sie auch die Arbeit des Center of Advanced Sustainable Management, dem Forschungszentrum für nachhaltiges Management an der CBS, einging. Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich nahm sich anschließend Zeit, um das 3+1 Programm und den Studienalltag am Kölner Campus den Studierenden näher vorzustellen: „Unser Double-Degree-Programm ist bei den Studierenden auf großes Interesse gestoßen, da er aufgrund des anspruchsvollen Lehrplans und der intensiven Auslandserfahrung die beste Voraussetzungen für eine Karriere in internationalen Unternehmen bietet.“

Auf ihrer Campusführung konnte sich die Präsidentin zudem ein eigenes Bild von der Partnerhochschule machen, die mit über 14.000 Studierenden zu den größeren Universitäten Taiwans zählt. Nichtsdestotrotz liegt die durchschnittliche Gruppengröße in den Kursen zwischen 12 und 23 Personen. Viele der BWL-Seminare wie „Global Business Ethics“ und „Human Resource Management“ werden auf Englisch angeboten, da die Universität in Taiwans drittgrößter Stadt ein beliebtes Ziel von Gaststudenten ist.

Stärkere Zusammenarbeit in Forschung und akademischen Austausch

Ihren zweiten Besuch stattete Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich der National Chengchi University in der Hauptstadt Taipeh ab. Sie gilt als eine der ältesten und führenden Universitäten Taiwans und zeichnet sich durch ihren Schwerpunkt auf Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften aus. Für ausländische Studierenden steht zudem ein Buddy Programm zur Verfügung, bei den sie von taiwanesischen Studierenden während ihres Aufenthalts unterstützt werden. Seit 2009 pflegt die Cologne Business School einen erfolgreichen Austausch im Rahmen des Auslandssemesters.

„An der National Chengchi University habe ich mich mit dem Präsidenten Prof. Edward Chow, Vize-Dekanin des NCCU College of Commerce Shari S.C. Shang und Vize-Präsident für Internationale Kooperationen Prof. Mei-Fen Chen getroffen, um unsere Hochschul-Partnerschaften weiter zu vertiefen. Gern würde wir im Bereich Faculty Exchange und in Forschungskooperationen zum Thema CSR und Nachhaltigkeit, aber auch im Bereich Digitalisierung künftig stärker zusammenarbeiten“, erklärte Prof. Dr. Elisabeth Fröhlich. Mit Prof Shang fand bereits ein intensiver Austausch zum Thema „Procuremente 4.0“ statt. Das NCCU College of Commerce gilt als die beste Hochschule für Wirtschaftswissenschaften in Taiwan, an der an insgesamt 16 Forschungszentren Themen wie Risikomanagement vorangetrieben werden.

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz