Neue Hochschulmarke in der Klett Gruppe: CBS International Business School erfolgreich gestartet

Alle News   -  28. Januar 2020

„Creating tomorrow“ – unter diesem Slogan präsentiert sich die neue Marke „CBS International Business School“ ab heute an ihren Standorten in Köln und Mainz. Sie löst damit die Einzelmarken Cologne Business School (CBS) und European Management School (EMS) ab, die weiterhin Teil der CBS Cologne Business School GmbH bleiben werden. Mit dem Re-Design der neuen Hochschulmarke möchten die Campusse ihr Selbstverständnis als gemeinsame Hochschulgruppe und Business School nach internationalem Vorbild auch visuell weiter transportieren. Die zentralen Elemente des neuen Logos sind das invertierte „B“ im Akronym „CBS“ sowie die Ergänzungen „Campus Köln“ und „Campus Mainz“, wodurch das Design einen optischen Bezug zu den Wurzeln der Gruppe sowie ihren Standorten schafft.

„Wir verstehen uns als internationale Hochschule mit rheinischen Wurzeln, was wir durch unseren neuen Hochschulnamen noch klarer kommunizieren: Die Abkürzung „CBS“ verweist auf unseren Ursprung, der Titel „International Business School“ auf unseren Anspruch, Management nach angelsächsischem Vorbild zu unterrichten,“ so Prof. Dr. Christoph Willers, Geschäftsführer der CBS International Business School.

Selbstverständnis der neuen Hochschulmarke: „Creating tomorrow“

Neben der Überarbeitung des Corporate Designs wurde auch das Studienprofil der Hochschulgruppe geschärft: Mit den Leitthemen „Nachhaltigkeit“ und „Digitalisierung“ führt die CBS International Business School die Arbeit ihrer Vorläufer fort, die in den vergangenen zehn Jahren zentrale Aspekte des nachhaltigen Managements in allen Bereichen der Lehre und Forschung erfolgreich etabliert haben.

„Als einer der Pioniere im Bereich der Bachelor-Abschlüsse in Deutschland haben wir den Hochschulmarkt von heute geprägt und möchten als solcher auch das Morgen aktiv gestalten. Dieses Selbstverständnis bringen wir nun auch in unserem Slogan zum Ausdruck: Creating tomorrow“, so Prof. Dr. habil. Elisabeth Fröhlich, Präsidentin der CBS International Business School.

Durch die Markenzusammenführung wird das Studienportfolio, welches mehrheitlich englischsprachige Bachelor-, Master- und MBA-Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften in Vollzeit, ausbildungs- oder berufsbegleitend umfasst, an beiden Standorten fortgeführt.