CBS-Forschung bei NRW-Dialogforum gefragt

Alle Kategorien, Fakultät, Inside CBS   -  21. November 2018

Was bedeutet „Zusammenhalt in der digitalisierten Gesellschaft“? Dieser Frage gingen die Teilnehmer des NRW-Dialogforums 2018 am 29. und 30. Oktober in Düsseldorf nach, der Jahrestagung des Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung e.V. (FGW). Unter den Vertreter/-innen aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Gesellschaft waren auch zwei Expertinnen der CBS, um im Themenblock „Betriebliche Perspektiven“ den aktuellen Stand der eigenen Forschung zum Thema „Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt“ zu präsentieren und zu diskutieren.

Prof. Dr. Anja Karlshaus, Dekanin General Management, stellte ihr Buchprojekt „CSR und Interkulturelles Management“ vor, in dem in sechs Praxisartikeln CSR-Initiativen für geflüchtete Menschen beleuchtet werden. Zusätzlich berichtete sie über ein aktuelles Business Project aus dem Master-Studiengang Intercultural Management: Studierende befragten in Zusammenarbeit mit der IHK Köln Kölner Unternehmen zu Integrationserfahrungen, um Handlungsempfehlungen ableiten zu können. Die Intercultural Management Master-Absolventin Anna Haddick stellte im Anschluss ihre im Mai abgegebene Masterarbeit vor, in der sie anhand von sechs deutschen Unternehmen erforschte, wie sich anerkannte Geflüchtete auf dem deutschen Arbeitsmarkt unterbringen lassen.

„Die Jahrestagung der FGW ist eine der bedeutendsten wissenschaftlichen Kongresse in NRW, bei dem wir gern unser Wissen teilen, uns vernetzen und inspirieren lassen,“ so Prof. Dr. Anja Karlshaus. „Außerdem ist es für unsere Studierenden motivierend, dass die eigenen Studienleistungen Teil des wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskurse werden.“

Das 2014 gegründete FGW wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Ein wissenschaftliches, interdisziplinäres Kollegium aus acht Professor/-innen leitet den Verein und entwickelt inhaltliche Leitlinien. Ziel des Vereins ist es, den Transfer von aktuellem Forschungswissen in die Praxis anzustoßen.

Foto: Patrick Kaut

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz