Business Project mit Arcadis

Alle Kategorien, Inside CBS   -  9. Juni 2020

Betreten erbeten: Zum Auftakt ihres Business Projects waren unsere Studierenden zu einer persönlichen Führung über eine Düsseldorfer Baustelle eingeladen. Auf Anregung von Christopher Züll, Verantwortlicher für das Business Project auf Arcadisseite und Projektleiter am Arcadis-Standort Köln, sollten die Studierenden des Bachelor-Studienprogramms „Intercultural Management“ den Arbeitsalltag eines Projektsteuerers selbst erfahren. Ausgestattet mit Sicherheitsschuhen, Westen und Helmen führte die Projektingenieurin Duygu Yavuz über das Gelände und erzählte ausführlich über ihre Aufgaben. Mit diesen neuen Erfahrungen ging es für die Studierenden, begleitet durch Christina Röttgers, Dozentin für International Politics and Cultural Anthropology, sogleich an die Projektarbeit: Auch bei diesem Business Project standen sie vor der Herausforderung, für ihren Kunden eine fundierte Lösungsstrategie für einen Business Case aus der Praxis zu entwickeln.

Weltweite Vernetzung vorantreiben

Arcadis, welches in über 70 Ländern mit zahlreichen Niederlassungen vertreten ist, beauftragte die Studierenden, die kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit den internationalen Kolleg*innen herauszuarbeiten und konkrete Hilfsmittel zu entwickeln, um die Zusammenarbeit zu stärken und mögliche kulturelle Barrieren abzubauen. „Es war eine tolle Erfahrung, länderübergreifend zu arbeiten. Wir sind auf MitarbeiterInnen zugegangen und haben Interviews mit ihnen geführt. Welche Herausforderungen sehen sie in der Kommunikation mit uns Deutschen? Welche Verbesserungen würden sie sich in der Zusammenarbeit wünschen?“, beschrieb Bachelor-Studentin Ann Sophie Mechernich ihre Herangehensweise in der Gruppe.

Virtuelle Mid-Term und Abschlusspräsentationen

Nach dem Kick-Off-Termin mit Arcadis in Köln hatten die Gruppen zwei Wochen Zeit, um ihre „Workplans“ zu entwickeln und sie ihren Kommilitonen vorzustellen. Bedingt durch die Corona-Pandemie präsentierten sie ihre Mid-Term-Präsentation ihrem Kunden per Liveschaltung und holten sich wichtiges Feedback ein. Auch die finale Präsentation fand virtuell statt: die drei Gruppen stellten ihre Produktideen, wie Poster, Flyer, Booklet und Workshops, vor über 30 Arcadis-MitarbeiterInnen auf Einladung der Geschäftsführung vor. Auftraggeber Christian Ulrich, Chief Operations Officer von Arcadis Germany und Gastgeber dieser Konferenz, zeigte sich von der Kreativität der Studierenden begeistert: „Dieses Business Project war nicht nur eine Praxisübung für die Studierenden, sondern es hat uns bei Arcadis wertvolle Impulse gegeben.“

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz