Auslandssemester im Schnellcheck: Studieren an der EDC Paris Business School

Alle News, Inside CBS   -  13. November 2019

Als eine von rund 200 CBS-Studierenden ist Charlotte Weißenberg im Sommersemester 2019 in ihr Auslandsjahr gegangen. Für die Master-Studentin im Studienprogramm „International Business“ kam dabei nur die renommierte EDC Paris Business School im Herzen von La Défense in Frage. Ihre Eindrücke im Auslandsstudium in Paris hat sie nun anhand unseres Schnellchecks aufgelistet.

Das könnt ihr an der EDC Paris Business School und in Paris erleben:

1. Große Flexibilität im Studium

„Das EDC befindet sich in La Defénse, dem Bankenviertel von Paris. Der gesamte Campus wird in diesem Jahr wieder aufgebaut. Die Begrüßung unserer französischen Kommilitonen war sehr herzlich und sie halfen uns, den Campus zu erkunden. Da wir drei Kurse belegten, gingen wir etwa drei- bis viermal pro Woche an die Universität. Die Zeitpläne ändern sich stark und es kann vorkommen, dass du in einer Woche den ganzen Tag Unterricht hast und in der nächsten Woche gar keinen. Hier muss man ein wenig flexibel sein, da die Organisation nicht so strukturiert ist wie in Deutschland.“

2. Französisches savoir-vivre

„Ich habe zudem in sehr kurzer Zeit Freunde für das Leben gefunden und viel gelernt: So habe ich beispielsweise in der Showvorbereitung für Rick Owens auf der Fashion Week gearbeitet, Museen, wie das Musée de l’Orangerie, besucht, Spaziergänge in den schönen Parks gemacht, Croissants zum Frühstück gegessen und die französische Geschichte und Kultur kennengelernt. Ich habe mich sehr schnell zu Hause gefühlt, und versucht, wie eine Einheimische in meinem Quartier zu leben.

3. Staatliche Finanzspritze zur Miete

„Jeder Student an einer französischen Universität kann eine Wohngeldleistung, genannt „Caisse d’Allocations Familiales“ (CAF), beantragen. Die EDC Paris hat dafür eigene Ansprechpartner, die den Studierenden helfen, die Wohngeldleistung zu beantragen und ein französisches Bankkonto zu eröffnen. Bereits vor der Abreise sollte man sich um eine internationale Geburtsurkunde kümmern, die in der Stadt des Geburtsortes ausgefüllt werden muss. Der Beantragungsprozess für die CAF ist sehr langwierig und kann drei bis vier Monate dauern.“

4. Freiräume für abschlussarbeitsbezogene Forschung

„Meine Professoren an der EDC Paris waren sehr hilfsbereit und verständnisvoll im Hinblick auf unsere besondere Situation, parallel an unseren Masterarbeiten zu schreiben. So konnten wir auf Nachfrage nach Hause gehen, um unsere Forschung zu betreiben oder unsere Betreuer in Köln treffen.“

5. Tolles Freizeitangebote für Internationals

„Die Universität organisiert für internationale Studierende großartige Freizeitaktivitäten, wie eine Fahrt ins Disneyland Paris, einen Weinabend und eine Erkundungstour durch das Pariser Nachtleben. Es wurden auch verschiedene Partys veranstaltet – sehr zu empfehlen!“

Auslandssemester im Schnellcheck: Studieren an der EDC Paris Business School_Bild_2

Darauf solltet ihr euch einstellen:

1. Stark umkämpfter Wohnungsmarkt

Als ich mich für das Auslandssemester an der EDC Paris entschied, bestand meine erste Aufgabe darin, eine geeignete Unterkunft zu finden. Ich schaute auf Plattformen wie Airbnb, konnte aber nicht wirklich etwas finden, was gut gelegen und preiswert war, da der Pariser Wohnungsmarkt hart umkämpft ist. Ich fing an, alle meine Bekannten und Freunde nach zu vermietenden Wohnungen zu fragen und hatte das Glück, dass ein Kommilitone in meiner Französischklasse mir den entscheidenden Kontakt weitergeleitete hatte. Ich meldete mich bei dem Vermieter und unterschrieb einen Mietvertrag für eine Wohnung im  18. Arrondissement, ganz in der Nähe von Sacre Coeur. Dort wohnte ich mit einer Kommilitonin von der CBS, die auch ihr Auslandssemester am EDC mit mir absolviert. Wir zahlten jeweils  860 € für ein zwei 25 Quadratmeter große Zimmer mit Bad und einer kleinen Küche, was für Paris vollkommen in Ordnung war.“

2. Warteschlangen vor den Bibliotheken

„Da Bibliotheken in Paris nur spärlich gesät sind, gibt es immer eine Warteschlange vor der Librairie du Cinéma le Panthéon. Ich kann aber die Librairie de L’Hôtel de Ville sehr empfehlen, für die man einen kostenfreien Bibliotheksausweis beantragen kann.“

Mein Fazit:

„Ich kann jedem, der die Chance hat, in Paris zu studieren und zu leben, nur raten: Nutzt die Gelegenheit! Ich werde für diese Erfahrung mein ganzes Leben lang dankbar sein. Mein Französisch hat sich erheblich verbessert und meine Wahrnehmung für kulturelle Unterschiede im Geschäftsumfeld hat sich geschärft. Ich bin mir jetzt noch sicherer, dass das Master-Programm „International Business“ genau die richtige Entscheidung war.“

Alle Informationen rund um das Auslandssemester finden Sie unter: https://cbs.de/internationalitaet/auslandssemester/

Auslandssemester im Schnellcheck: Studieren an der EDC Paris Business School_Bild_3

Fotos: Charlotte Weißenberg

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz