Auslandssemester an der Budapest Business School: Studieren an Ungarns Top-Universität

Alle Kategorien, Inside CBS   -  15. Juli 2019

Lernen, wo andere Urlaub machen – für unsere Studierenden ist dies im Rahmen eines Auslandssemesters an einer von über 120 CBS-Partnerhochschulen weltweit möglich. Das Auslandssemester ist bei uns fest in den englischsprachigen Bachelorprogrammen und optional in den deutschsprachigen Programmen „General Management“ und „Wirtschaftspsychologie“ sowie in allen Masterprogrammen integriert. Als Bachelor-Student der Wirtschaftspsychologie wollte sich Pirus Schmidt diese Chance nicht entgehen lassen und schrieb sich für ein Semester an der Budapest Business School (BGE) ein. Für uns hat er nun auf seine Studienzeit in Budapest zurück geblickt.

Meine Vorbereitungen für das Auslandsjahr

Nach der Zusage für mein Auslandssemester an der BGE musste ich zunächst einige Formulare, wie das Learning Agreement, ausfüllen. Die Hochschul-Website ist erstmal etwas unübersichtlich – davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Meine Kurse konnte ich schon im Vorhinein anhand der Website auswählen, aber besser ist es, damit bis ca. zwei Monate vor Studienbeginn zu warten. Die BGE verschickt dann an alle Studierenden einen Kurskatalog, in dem die Kurse aufgeführt sind, die auch wirklich zustande kommen.

Eine Woche vor Vorlesungsbeginn bin ich nach Budapest geflogen, um die Stadt zu erkunden und mich dort zurecht zu finden. Prinzipiell kann man mit Germanwings oder der ungarischen Airline Wizzair preiswert nach Budapest fliegen. Die SRS Agentur, über der ich auch mein WG-Zimmer gemietet habe, hat mich vom Flughafen abgeholt. Alternativ kann man auch ein Taxi für ca. 25 bis 30 Euro oder per Shuttle-Bus der Linie 100E für ca. 9 Euro nehmen, die zu den Verkehrsknotenpunkten Déak Ferenc, Astoria und Kalvin tér fahren.

Mein WG-Zimmer befand sich im 5. Distrikt und war in Gehweite zur Uni. Mit Nebenkosten betrug die Miete knapp 440 Euro, was für ungarische Verhältnisse doch etwas hoch war. Ich empfehle, auch über die Seite WG-gesucht oder Facebook-Gruppen nach einer Unterkunft suchen, da die Mietpreise dort wahrscheinlich geringer sind. Generell rate ich dazu, in den Distrikten 5, 6 oder 7 zu wohnen und in der Nähe zu den Tramlinien 4 und 6, da sie die ganze Nacht durchfahren.

Auslandssemester an der Budapest Business School_Panorama_Budapest

Mein Studienalltag an der Budapest Business School

An der BGE habe ich mich über das Neptun-Portal zu den Kursen eingeschrieben. Es wirkt auf den ersten Blick etwas kompliziert und ich musste mein Learning-Agreement mehrmals umändern, da einige Kurse, die ich gewählt hatte, nicht angeboten wurden. Nach ca. zwei Wochen stand aber alles fest. Bei Fragen und Problemen hat mir zudem immer der Erasmus-Koordinator geholfen, der allerdings nur einmal pro Woche im International Office anzutreffen ist.

Meine Fakultät für Commerce, Marketing und Tourism befindet sich in der Nähe des Parlaments und ist auf zwei Gebäude aufgeteilt. Die meisten Vorlesungen für Erasmus-Studierenden fanden im Gebäude in der Straße Marko utca statt, welche nur wenige Minuten vom Hauptgebäude entfernt ist.

Den Unterricht habe ich als leichter als an der CBS empfunden. Der Lernaufwand war aber an beiden Hochschulen vergleichbar, da wir auch viele Präsentationen und Hausarbeiten hatten. Die Klausurenphase für das Sommersemester sollte bis Ende Juni dauern, jedoch habe ich meine letzte Klausur Ende Mai geschrieben.

Auslandssemester an der Budapest Business School_Brücke_Budapest

Meine Tipps für Budapest

Budapest ist für mich eine der schönsten Städte, in denen ich bisher war und hat ein einzigartiges Stadtbild. Die Donau trennt die Stadt in „Buda“ und „Pest“ und insgesamt ist Budapest in über 20 Distrikte unterteilt. Dennoch ist das Stadtinnere eher klein und alles ist fußläufig und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Preise liegen weit unter deutschem Niveau. Wichtig zu wissen ist zudem, dass die ungarische Währung nicht Euro, sondern Forint (HUF) ist, was zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig für mich war.

Besonders im Sommer ist es sehr schön auf der Margareten-Insel zwischen Buda und Pest die Sonne zu genießen oder in einem der vielen Parks. Des Weiteren sind die Thermalbäder einen Besuch wert. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten und besonders bei Nacht wirkt die Stadt ganz anders, da viele Gebäude, wie das Parlament und die Brücken, beleuchtet sind. Empfehlenswert ist es auch, einmal den Sonnenaufgang auf dem Gellért Hill, einem der höchsten Punkte Budapests, zu bewundern.

Das Nachtleben von Budapest ist einzigartig und nicht mit Köln zu vergleichen. Charakteristisch für Budapest sind die vielen Ruin Bars wie Szimpla Kert, Ellato Kert, Doboz und Instant. Außerdem gibt es einige Techno Clubs (Lärm, Premiere Club) und gerade im Sommer viele OpenAir Festivals. Somit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Nennenswert ist auch die Organisation „Erasmus Life Budapest“, welche Partys und Events für Erasmus Studierenden organisiert, bei denen ich meine ersten Kontakte geknüpft habe. Pflichttermin für Erasmus-Studierenden ist zudem der Morrison’s Monday, bei dem das Bier nur umgerechnet 50 Cent kostet.

Alles in allem kann ich jedem CBS-Studierenden empfehlen, ein Auslandssemester in Budapest zu verbringen. Die Stadt hat unglaublich viel zu bieten, bei vergleichsweise niedrigen Kosten und Preisen. Es war eine unvergessliche Erfahrung und ich habe viele enge Freunde gefunden, mit denen ich weiterhin Kontakt halten möchte.

Mehr Informationen zum CBS-Auslandssemester unter: https://cbs.de/internationalitaet/auslandssemester/

Fotos: Pirus Schmidt

Die CBS International Business School ist seit 2016 Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Die Unternehmensgruppe Klett ist ein führendes Bildungsunternehmen in Europa und international in 17 Ländern vertreten. Das Angebot umfasst klassische und moderne Bildungsmedien für den Schulalltag sowie die Unterrichtsvorbereitung, Fachliteratur und Schöne Literatur. Darüber hinaus betreibt die Klett Gruppe zahlreiche Bildungseinrichtungen von Kindertagesstätten über Schulen bis hin zu Fernschulen, Fernfach- und Präsenzhochschulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klett-gruppe.de.
CBS International Business School © 1993-2020 | Impressum | Datenschutz