Medienmanagement und Unternehmensgründung

Publikationen

2016

Janetzko, D. (2016a). The role of OAuth in Social Media Data Sampling. Handbook of Social Media Research Methods. London: Sage (im Druck).

Janetzko, D. (2016b). Ökonomische Effekte der Zuwanderung. Ein Überblick über aktuelle Forschungsarbeiten. Das Wirtschaftsstudium (WISU) 2 (im Druck).

Andreou, A. (2015). Offene Innovationsprozesse und kollaborative Produktentwicklung: Zur Optimierung der Interaktion von Unternehmen, Kunden und Online Communities in Wissensproduktion und Innovationsmanagement. Internet Economics 10 (hgg. von J. Maintz). Münster: LIT (im Erscheinen).

Janetzko, D. (2015a). Non-reactive data collection on the Internet. In Fielding, N., Lee, R.M. und G. Blank (Hgg.) Handbook of Internet and Online Research Methods (2. Aufl.; S. 161–173). London: Sage.

Janetzko, D. (2015b). Datenerhebung in sozialen Medien. WISU – Das Wirtschaftsstudium 10: 1121-1127.

Maintz, J., Neisser, F. (2015). Relationalität und räumliche Dynamik von Risiken – ein bioterroristisches Szenario aus Perspektive der Actor Network Theory. In Felgentreff, C. und T. Glade (Hgg.) Naturrisiken und Sozialkatastrophen. Grundlagen und Herausforderungen der Gefahren- und Risikoforschung. Berlin, Springer Spektrum (im Druck).

Müller, M. (2015). Online media marketing approaches of Latin American multinationals: Analyzing the integration of culture-sensitive designs. Internet Economics 9 (hgg. von J. Maintz). Münster, LIT (im Erscheinen).

Adi, M.-M. (2014). The Usage of Social Media in the Arab Spring: The Potential of Media to Change Political Landscapes throughout the Middle East and Africa. Internet Economics 8 (hgg. von J. Maintz). Münster: LIT.

Baum, J. L. (2014). Mobbing 2.0: Eine kultursoziologische Betrachtung des Phänomens Cyber-Mobbing. Internet Economics 5 (hgg. von J. Maintz). Münster: LIT (im Erscheinen).

Schallehn, M., Burmann, C., Riley, N. (2014). Brand authenticity: model development and empirical testing. Journal of Product & Brand Management. Vol. 23 (3), pp.192 – 199.

Schwertel, M. (Regie, Drehbuch und Produktion)(2014). Paddy, der kleine Pirat [18 Min., Kurzfilm in 3D]. Weltpremiere voraussichtlich 2014.

Baum, J., Maintz, J. und Raueiser, M. (2013). Heterarchische Organisation von e-Governance: Kollaborative Entwicklung von Produkt- und Prozessinnovationen aus der Sicht von Netzwerkforschung und Innovationsmanagement. In: Slapio, E., Habbel, F.-R. & A. Huber (Hrsg.), Wertschöpfung für die Wirtschaft: Was der öffentliche Sektor tun kann, um Unternehmen bei der Wertschöpfung durch öffentliche digitale Daten, Verwaltungsleistungen und offene Standards zu unterstützen (S. 35-45). Glückstadt: vwh.

Höcker, R. (2013). „Litigation-PR”: Aufgabe für Rechtsanwälte oder PR-Agenturen? Der IP-Rechtsberater. 2013 (209).

Neises, L. (2013). Social CRM in the airline industry: Engaging the digital natives. Internet economics 7 (hgg. von J. Maintz). Münster: LIT.

Schwertel, M. (Regie, Drehbuch und Produktion)(2013). Die Welt in Zahlen [6 Min. Kurzfilm in S3D]. Koproduktion mit dem Bayrischen Rundfunk und arte. Weltpremiere auf den Internationalen Hofer Filmtagen 2013.

Trost, E. (2013). Social media marketing in BRIC countries: Examining case studies of BMW, adidas, and NIVEA. Internet economics 6 (hgg. von J. Maintz). Münster: LIT.

Burmann, C., Schallehn, M. (2012).  Sein oder nicht Sein, das ist hier die Frage: Konzeptualisierung und empirische Analyse von Marken-Authentizität. Marketing ZFP. 34 (4), 269-281.

Höcker, R. (2012). Schlechte Presse, kritische Blogger, nörgelnde Kunden und motzende Mitarbeiter: Wie Unternehmen etwaige Rufschädiger mit der juristischen Peitsche stoppen, wenn das Zuckerbrot der Unternehmenskommunikation nicht mehr hilft.
IHK Wirtschaftsforum. 12.12/01.13, 24.

Höcker, R., Engel, R. (2012). Besonderheiten bei der Antragsfassung und der Abmahnung im Presse- und Äußerungsrecht. Der IP-Rechtsberater (1), 22-24.
Höcker, R., Röhr, F. (2012). Zur Zulässigkeit von Pressemitteilungen auf einer Kanzlei-homepage. Der IP-Rechtsberater (10), 229-231.

Schallehn, M. (2012). Marken-Authentizität. Konstrukt, Determinanten und Wirkungen aus Sicht der identitätsbasierten Markenführung. Wiesbaden: Gabler.

Schallehn, M. (2012). Identitätsbasierte Führung von Luxusmarken unter besonderer Berücksichtigung der Marken-Authentizität am Beispiel von Bugatti und Maybach. In: Burmann, C., Koenig, V. und Meurer, J. (Hrsg.), Identitätsbasierte Luxusmarkenführung – Grundlagen, Strategien, Controlling (S. 53-68). Wiesbaden: Gabler.

Skibicki, K. (2012). I-Buy- statt I-Like-Netzwerk. Internet World Business. 5 (8).

Skibicki, K. (2012). Social Media: Sind Facebook, YouTube und Co. auch für freie Berufe relevant?; oder: Die Zuschauer machen jetzt das Programm! Die Wirtschaftsprüfung. 65 (15).

Höcker, R., Dierkes, S., und Engel, R. (2011). Die Kachelmann-Prozesse. Zur Berichterstattung in Strafsachen. Der IP-Rechtsberater 7, 156-159.

Skibicki, K., Mühlenbeck, F. (2011). Markendifferenzierung in Sozialen Netzwerken aus wahrnehmungsrelevanter Perspektive. In Völckner F., Willers, C. & T. Weber (Hrsg.), Markendifferenzierung: Innovative Konzepte zur erfolgreichen Markenprofilierung (S. 339-358). Wiesbaden: Gabler.

Höcker, R., Dierkes, S., und Engel, R. (2011). Die Kachelmann-Prozesse. Zur Berichterstattung in Strafsachen. Der IP-Rechtsberater 7, 156-159.

Skibicki, K., Mühlenbeck, F. (2011). Markendifferenzierung in Sozialen Netzwerken aus wahrnehmungsrelevanter Perspektive. In Völckner F., Willers, C. & T. Weber (Hrsg.), Markendifferenzierung: Innovative Konzepte zur erfolgreichen Markenprofilierung (S. 339-358). Wiesbaden: Gabler.

Janetzko, D. (2009). Objectivity, Reliability, and Validity of Search Engine Count Estimates. International Journal of Internet Science. 3(1), 5-31.

Maintz, J. (2009). Blending spaces: Actor-network interactions of an Internet-based e-learning course. Gesellschaft und Kommunikation – Soziologische Studien. Münster, LIT.

Burmann, C., Schallehn, M. (2008). Die Bedeutung der Marken-Authentizität für die Markenprofilierung. LiM Arbeitspapiere. 31. Bremen: Universität Bremen.

Janetzko, D. (2008). Die Rolle der Medien in der Politik [The role of media in politics]. In: Batinic, B. (Hrsg.), Medienpsychologie [media psychology] (S. 293-312). Berlin: Springer.

Maintz, J. (2008). Synthesizing the face-to-face experience: e-Learning practices and the constitution of place online. Social Geography. Theme issue “Global Mobilities and the Knowledge Society”. 3, 1-10.

Mühlenbeck, F., Skibicki, K. (2008). Community Marketing Management – Wie man Online-Communities im Internet-Zeitalter des Web 2.0 zum Erfolg führt. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Norderstedt: Books on Demand.

Skibicki, K., Mühlenbeck, T. (2008a). Verbraucherm@cht im Internet. Geld sparen – Geld verdienen – Recht bekommen – Web 2.0. Bd. 1. Mainz: BrunoMedia.

Skibicki, K., Mühlenbeck, T. (2008b). Wir sind das Web. Verbraucherm@cht im Internet. – Erfolgreicher flirten, professioneller bewerben, gezielter shoppen – so nutzen Sie die Chancen des neuen Internet-Zeitalters. Bd. 2. Mainz: BrunoMedia.

Tapella, F. (2008a). Recht der Direktwerbung – Zulässigkeit und Ansprüche für alle modernen Werbeformen in Deutschland und Österreich. Baden-Baden: Nomos.

Tapella, F. (2008b).  Rechtslage in Österreich und der Schweiz. In: T. Schwarz (Hrsg.) Leitfaden Dialogmarketing: Das kompakte Wissen der Branche (S. 279-398). Waghäusel: marketing-BöRSE.

Janetzko, D. (2007a). Eigenlogik – Zur Rolle subjektiver Theorien bei der Bildungsmotivation [Following one’s own logic – Assessing motivation among adult learners]. Münster: Waxmann.

Janetzko, D. (2007b). Authoring of Units of Learning via Dialogue Systems. Journal of Computers. 2(2), 45-52.

Janetzko, D. (2007c). Non-reactive data collection on the Internet. In: Fielding, N., Lee, R.M. und G. Blank (Hrsg.), Handbook of Internet and Online Research Methods (pp. 161-173). London: Sage.

Skibicki, K. (2007).  Verkaufsweg Social Commerce. Blogs, Podcasts, Communities – Wie man mit Web 2.0 Marketing Geld verdient. Norderstedt: Books on Demand.

Grabher, G. and Maintz, J. (2006). Learning in personal networks: Collaborative knowledge production in virtual forums. In Hof, H. & U. Wengenroth (Hrsg.), Innovationsforschung – Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven (S. 187-201). Münster: LIT.

Janetzko, D. (2006). Dialogue-based authoring of units of learning. In: Kinshuk, L.T., Koper, R., Kommers, P., Kirschner, P., Sampson, D.G. & D. W. (Hrsg.), ICALT 2006: Proceedings

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

Die CBS Cologne Business School GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Mit ihren 59 Unternehmen an 34 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.
Cologne Business School © 1993-2017 | Impressum | Datenschutz