Leadership

Leadership

Innerhalb des Forschungsclusters Leadership arbeiten die Lehrstühle für „Personal und Management” (Prof. Dr. Anja Karlshaus), „Wirtschaftspsychologie” (Prof. Dr. Maja Hartung, Prof. Dr. Irene López) sowie „Ostasienwirtschaft” (Prof. Dr. Anke Scherer) zusammen. Dabei werden mittels neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Best Practice Erfahrungen v. a. führungsrelevante Themen aus den Bereichen „Internationales und Interkulturelles Management (Schwerpunkt Ostasien)”, „Nachhaltiges Personalmanagement und Personalentwicklung”,  „Health Care Management” sowie „Systemisches Management” abgedeckt.

Dabei liegt der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Tätigkeiten in so genannter angewandter Forschung. Unter Einbeziehung von Bachelor und Masterstudenten werden wissenschaftlich fundierte Handlungsempfehlungen erarbeitet und in Executive Management Trainings diskutiert und evaluiert. Seit 2011 werden von Fr. Prof. Dr. Karlshaus gemeinsam mit einer Personalberatung (PBB, Berlin) regelmäßige Executive Trainings im Banken- und Versicherungssektor zum Thema „Nachhaltige Personalführung” bzw. „Führen in Teilzeit” organisiert und durchgeführt. Des Weiteren finden in Kooperation mit externen Trainerinnen spezielle „Interkulturelle Trainings für Expatriats (Schwerpunkt China, Japan und Korea)” statt, die von der Dekanin Prof. Dr. Anke Scherer schon seit einigen Jahren erfolgreich veranstaltet werden und wertvollen Input für die Kulturforschung Ostasiens geliefert haben.

Neben den Trainings finden Kooperationen mit Praktikern aus renommierten DAX-Unternehmen, Mittelständlern, und Beratungsunternehmen statt. Die Einbindung der Unternehmen erfolgt in den Projekten teilweise über sogenannte „Unternehmenszirkel”, die sich regelmäßig als Kontrollgremium treffen und Inhalte diskutieren, wie bspw. im Forschungsprojekt „Fachkräftemangel in der Beschaffung” von Fr. Prof. Dr. Karlshaus und Fr. Prof. Dr. Fröhlich. Darüber hinaus sind die Mitglieder des Forschungsclusters Personalführung auch in wissenschaftlichen Netzwerken und in Gremien vertreten, durch die sich wertvoller Forschungsinput und Austausch mit anderen Instituten ergibt. An dieser Stelle sei auf die gemeinsamen empirischen Forschungskooperationen von Prof. Dr. Karlshaus mit der „PBB Personalberatung Berlin” und der TH Wildau zum Thema „Führen in Teilzeit – eine Form des nachhaltiges Managements” verwiesen.

Je nach Thema beteiligen sich zudem weitere Kollegen aus anderen Forschungsclustern an Forschungsprojekten dieses Clusters. Zusätzlich zu diesen inhaltlichen Forschungsbereichen beteiligen sich die Mitglieder dieses Forschungscluster an themenübergreifenden Forschungsprojekten und Publikationen im methodischen und interkulturellen Bereich wie beispielsweise zum Thema „Diversity”.

Detaillierte Informationen zu Forschungsprojekten, Kooperationen, Publikationen und Veranstaltungen des Forschungsclusters finden sich auf den folgenden Seiten.

Schließlich ist in Kooperation mit einem Mittelstandsunternehmen aus der Region ein weiteres mehrwöchiges Executive Training (2012-2014) umgesetzt worden, bei welchem neben  Fr. Prof. Dr. Scherer und Fr. Prof. Dr. Karlshaus auch sämtliche andere Forschungscluster der CBS eingebunden sind. Hier liegt der Themenfokus auf „Interkultureller Kompetenzerweiterung” sowie auf der Etablierung einer nachhaltigen Managementstruktur. Fr. Prof. Dr. López führt seit 2011 im Einzelhandel, in der Telekomunikation, der Beratung und im Gastronomiebereich Trainings schwerpunktmäßig zum Thema Work-Life-Balance, Stressprävention, Intra- und Interpersonelle Kommunikation durch. Hier werden Erkenntnisse  und aktuelle Erfordernisse im Umgang mit dem Humankapital „Mitarbeiter” evaluiert und in Empfehlungsanweisungen umgesetzt. Ziel dieser Forschungsrichtung ist das Ansetzen an dem rasant zunehmenden Phänomen steigender psychischer Belastungserscheinungen bis hin zu Burn-Out unter Managern und auch Arbeitnehmern aller Hierarchieebenen. Die Arbeitswelt ist gekennzeichnet durch ein hohes Maß an Multi-Tasking, Komplexität, Flexibilität, ständige Erreichbarkeit und vor allem Schnelligkeit. Zu erforschen gilt es demnach, wie diese Anforderungen und Herausforderungen  mit zielführenden Strategien, Praktiken und Instrumenten im Sinne von Health Care Management aufgefangen werden können.

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

Cologne Business School © 1993-2017 | Impressum | Datenschutz