Forschung

Competence Center Food & Retail

Das Competence Center Food & Retail (CCFR) an der CBS betreibt anwendungsorientierte Forschung und Beratung mit einem Schwerpunkt auf aktuellen Fragestellungen der Lebensmittelwirtschaft. Als Think Tank zu den Themen Food & Retail verknüpft es wissenschaftlich-fundierte Ergebnisse mit praxisorientierten Herangehensweisen. Die ganzheitliche Betrachtung der Wertschöpfungskette steht dabei im Vordergrund. Das CCFR legt Einschätzungen zu relevanten Fragestellungen in der Ernährungswirtschaft vor, z.B.:

  • Welche Strategien gibt es auf gesättigten Märkten?
  • Welche Chancen und Risiken versprechen neue Märkte?
  • Wie können Unternehmen mit der wachsenden Komplexität umgehen?
  • Wie kann die Branche ihre Ertragskraft nachhaltig steigern?
  • Was kann die Lebensmittelwirtschaft von anderen Branchen lernen?
Competence Center Food Retail

Veranstaltungen

Die Mitarbeiter des CCFR übernehmen regelmäßig Vorträge oder Moderationen auf Seminar- und Konferenzveranstaltungen mit einem Fokus auf die Lebensmittelwirtschaft oder angrenzender Bereiche.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Suchen Sie fachliches Know-how zu den Themen „Food & Retail”? Gerne stehen Ihnen unsere Ansprechpartner zur Verfügung.

Themen und Projekte

Aktuell bearbeitete Themen und Projekte:

  • Vertikalisierung innerhalb der Food Value Chain
  • E-Commerce im Lebensmittelhandel
  • Nachhaltigkeit und CSR in der Lebensmittelwirtschaft
  • Risiko- und Krisenkommunikation im Food – und Near-Food-Sektor
  • Marketingstrategien in der Lebensmittelwirtschaft
  • China als Wachstumsmarkt für deutsche Lebensmittelunternehmen
  • Green Logistics

Haben Sie Interesse eines der aufgeführten Themen zu bearbeiten? Oder haben Sie Interesse Ihre Bachelor- oder Masterarbeit innerhalb der Themenschwerpunkte des CCFR anzufertigen? Gerne stehen Ihnen unsere Ansprechpartner zur Verfügung.

Aktuelle Themen für Bachelor-/Masterarbeiten:

  • Vergleich von Vertikalisierungskonzepten in der Lebensmittelwirtschaft (leistungs- und finanzwirtschaftlich)
  • Kommunikationsstrategien für regionale Lebensmittel
  • Anforderungen des Lebensmittelhandels hinsichtlich Nachhaltigkeit an Lieferanten
  • Gender-Marketing im Lebensmittelbereich
  • Anforderungen an Gastronomiekonzepte für Familien mit Kindern
  • Asiatische Gastronomiekonzepte in Deutschland

Publikationen 2016 (Auswahl):

Willers, C./Hindemith, V. (2016): Sustainable Assortment Policy: Possibilities of Differentiation and Profiling for the Food Sector, in: Lu, H./Schmidpeter, R./Capaldi, N./Zu, L. (Hrsg.): CSR, Sustainability, Ethics & Governance. Building New Bridges between Business and Society, Wiesbaden, S. 68-78 (im Druck)

Willers, C. (2016): CSR und Lebensmittelwirtschaft. Nachhaltiges Wirtschaften entlang der Food Value Chain. Wiesbaden (im Druck).

Willers, C./Deckert, C. (2015): eFood in Deutschland. Käufertypen in einem Potenzialmarkt: Wettbewerbsvorteil oder strategische Falle?, in: Der Betriebswirt. Management in Wissenschaft und Praxis, 4/2015, Gernsbach, S. 10-15

Deckert, C./Willers, C. (2015): eFood: Kundenwissen als Erfolgsfaktor, in: wissensmanagement – Das Magazin für Führungskräfte, 8/2015, Neusäß, S. 14-15.

Willers, C./Weber, T. (2015): Online-Handel für Lebensmittel: „Ist die Wurst denn auch frisch?“ Online-Handel für Lebensmittel experimentiert mit neuen Distributionsoptionen, in: Fleischwirtschaft, 10/2015, Frankfurt/Main, S. 78-82.

Willers, C./Deckert, C. (2015): E-Food ist ein Wettbewerbsvorteil, in: Lebensmittelzeitung, 25/2015, Frankfurt/Main, S. 36.

Fischer, K.-M./Willers, C. (2015): Mit Daten Ressourcen einsparen, in: Lebensmittelzeitung, 24/2015, Frankfurt/Main, S. 20.

Willers, C. (2015): Nachhaltige Produkte als Teil der Sortimentspolitik – Auswirkungen für den Lebensmittelhandel, in: Knoppe, M. (Hrsg.): CSR & Retail Management. Gesellschaftliche Verantwortung als zukünftiger Erfolgsfaktor im Handel, Wiesbaden: Springer Gabler Verlag, S. 225-242.

Fischer, K.-M./Willers, C. (2015): Haltbarkeit macht den Unterschied. Eine Strategie zur Differenzierung im gesättigten Fleischmarkt, in: Lebensmittelzeitung, 21/2015, Frankfurt/Main, S. 26.

Willers, C./Deckert, C./Weber, T. (2015): eFood in Deutschland – Käufertypen in einem Potenzialmarkt, Beiträge zum Produktmarketing, Köln.

Deckert, C., Fröhlich, E. (2014). Green Logistics: Framework zur Steigerung der logistischen Nachhaltigkeit. Supply Chain Management. II/2014, S. 21-25.

Weber, T. (2014): Marketingbasierte CSR-Kommunikation. In Fifka, M. (Hrsg.), CSR- und Nachhaltigkeitsreporting (S. 95-106). Wiesbaden: Springer Gabler Verlag.

Willers, C./Mirkovic, M. (2014): Wachstum in gesättigten Märkten – Exportchancen für die deutsche Fleischindustrie, in: Fleischwirtschaft, 09/2014, Frankfurt/Main, S. 74-77.

Deckert, C. (2013): Internal Innovation Scouting. Potenziale für radikale Innovation. MQ – Management und Qualität. 2013/06.

Göbl, O., Willers, C. (2013): „No Shortage of Experience”: The Dairy Industry in Consolidation Finish. German Dairy Magazine. 17/2013, S. 24-26.

Göbl, O., Willers, C., Mirkovic, M. (2013): Konsolidierung erreicht die Produzenten – Synergiepotenziale und Vertikalisierungstendenzen wirken als Treiber. Fleischwirtschaft. 04/2013, S. 140-144.

Göbl, O., Willers, C., Mirkovic, M. (2013). Konsolidierungsstudie: Trends und Entwicklungen in der deutschen Ernährungsindustrie. Düsseldorf.

Willers, C. (2013): Interview: „Produkte sind zu ähnlich”. Getränke Zeitung. 8/2013, S. 2.

Willers, C., Mirkovic, M. (2013): Turbulente Zeiten – die Backwarenbranche befindet sich im Umbruch. brot + backwaren. 2/2013, S. 34-36.

Willers, C., Weber, T. (2013): Verdrängungswettbewerb hält weiter an – Deutscher Biermarkt: hohe Wettbewerbsintensität und Ã?berkapazitäten. Brauindustrie. 10/2013, S. 9-11.

Willers, C. (2012): Interview: Den Weg der Internationalisierung ausbauen. Fleischwirtschaft. 01/2012, S. 8-9.

Willers, C., Mirkovic, M. (2012): Mitarbeiter suchen Unternehmenskultur: Ganzheitliches Personalmanagement in der Fleischwirtschaft als Basis für „Employer Branding”. Fleischwirtschaft. 04/2012, S. 67-70.

Willers, C., Weber, T. (2012): Der Zusammenhang von Nachhaltigkeit, Compliance und Risikomanagement. Food & Recht PRAXIS. 04/2012. S. 13-15.

Willers, C., Weber, T. (2012). Vertikalisierung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft: Integriertes Handeln als Wertschöpfungsstrategie. In Behr’s (Hrsg.), Jahrbuch für die Lebensmittelwirtschaft (S. 135-140). Hamburg: Behr’s.

Deckert, C. (2011): Sich öffnen macht innovativ. Wie Unternehmen und Erfinder von Open Innovation profitieren können. Innovations-Forum. 2011/02.

Fröhlich, E., Weber, T., Willers, C. (2011): Nachhaltigkeit in der unternehmerischen Supply Chain. Köln: Fördergesellschaft Produktmarketing.

Haunhorst, E., Willers, C. (2011). Nachhaltiges Management â?? Sustainability, Supply Chain, Stakeholder. Norderstedt: BoD.

Mirkovic, M., Willers, C. (2011): Angriff auf den Zucker? Ein Szenario zum Einsatz von Stevia in der Getränkeindustrie. Flüssiges Obst. 12/2011, S. 491-493.

Willers, C., Weber, T. (2011): Issues der Nachhaltigkeit â?? Unternehmen der Milchwirtschaft in der öffentlichen Wahrnehmung. Deutsche Molkerei Zeitung. 23/2011, S. 32-34.

Willers, C., Weber, T. (2011): Label-Flut birgt hohe Risiken. Fleischwirtschaft. 12/2011, S. 64-66.

Deckert, C. (2010): Innovation Opportunities Scouting. Innovationschancen systematisch ausloten. wissensmanagement â?? Das Magazin für Führungskräfte. 2010/04.

Völckner, F., Willers, C., Weber, T. (2010): Markendifferenzierung. Innovative Konzepte zur erfolgreichen Markenprofilierung. Wiesbaden: Gabler-Verlag.

Willers, C., Oerkermann, G., Mirkovic, M. (2010): Gentechnik. Einerseits, andererseits. DLG Mitteilungen. 11/2010, S. 52-55.

Willers, C., Weber, T. (2010): Fleisch â?? (n)immer ein â??Skandalâ??. Fleischwirtschaft. 02/2010, S. 65-66.

Willers, C., Weber, T. (2010): Implication of sustainability along the supply chain â?? credibility as a key to success. Fruit Processing. 03/2010, S. 114-117.

Weber, T. (2008): Sozial-inhärente Produkte – Zur Implementierung sozialer Produktattribute im Produktmarketing. Koppelmann, U. (Hrsg.), Beiträge zum Produktmarketing. Köln: Fördergesellschaft Produktmarketing.

Willers, C. (2007): Marketing in Widerstandsmärkten – untersucht am Beispiel gentechnisch veränderter Lebensmittel. Koppelmann, U. (Hrsg.), Beiträge zum Produktmarketing. Köln: Fördergesellschaft Produktmarketing.
Veranstaltungen

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Gerne stehen Ihnen unsere Ansprechpartner zur Verfügung:

Prof. Dr. Carsten Deckert
Telefon: +49 (0) 221 931809-661
Fax: +49 (0) 221 931809-61
c.deckert@cbs.de
Professor für Logistik und Supply Chain Management

Prof. Dr. Torsten Weber
Telefon: +49 (0) 221 931809-662
Fax: +49 (0) 221 931809-61
t.weber@cbs.de
Dekan des Fachbereichs General Management
Professor für Marketing und Sustainable Communication

Prof. Dr. Christoph Willers
Telefon: +49 (0) 221 931809-531
Fax: +49 (0) 221 931809-61
c.willers@cbs.de
Vizepräsident für Programmentwicklung, Qualitätssicherung und Lehre
Professor für Strategisches Management und Unternehmensentwicklung

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

Die CBS Cologne Business School GmbH ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe.
Mit ihren 67 Unternehmen an 33 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa.
Cologne Business School © 1993-2017 | Impressum | Datenschutz